T: +49 30 91 90 62 -34
T: +49 30 91 90 62 -34

Das Leben als Hochzeitsplanerin

Der Traumberuf schlecht hin: So viele träumen inzwischen von einer Karriere als Hochzeitsplanerin im nationalen und internationalen Raum. Doch steckt hinter der Phantasie wundervolle, prunkvolle Hochzeitsfeste zu gestalten und jeden Tag aufs neue Brautpaare in eine scheinbar endlose Welt von Glitzer und Glamour zu entführen? Längst ist der Beruf nicht mehr nur ein rein organisatorischer oder gestalterischer. Er ist kreativ, planerisch facettenreich aber auch betriebswirtschaftlich anspruchsvoll. Im Gegensatz zu vielen anderen Berufsgruppen arbeiten Hochzeitsplaner/innen vorwiegend alleine. Die Herausforderung besteht darin eigenverantwortliches Arbeiten mit einer hohen Teambereitschaft am Hochzeitstag zu vereinen.

Hochzeitsplanerin werden

Viele erreichen ihr Ziel über einen Quereinstieg. Die meisten Hochzeitsplanerinnen entdecken durch ihre eigene Hochzeit ihr Talent für Festtagsgestaltung und Organisation. Einige kommen aus Berufsgruppen, wie Event-/und Veranstaltungsmanagement, (Kommunikations-)Design oder der Gastronomie. Das bedeutet nicht, dass man das Know-how im Weddingmanagement nicht erlernen kann. Einige Akademien bieten inzwischen Weiterbildungen zu diesem Thema an. Da das Berufsbild der Hochzeitsplanerin sehr interdisziplinär und facettenreich ist, passt es weder in einen klassischen Managementberuf noch in einen rein gestalterischen Berufszweig.

Das tägliche Aufgabenfeld im Weddingmanagent

Die meisten Weddingplaner im deutschsprachigen Raum arbeiten auf selbständiger und nicht selten auf nebenberuflicher Basis. In Deutschland gibt es dafür steuerliche Begünstigungen, die unter die unter dem Namen „Kleinunternehmerreglung“ bekannt sind. Diese und weitere Themen zur Selbständigkeit behandelt beispielweise der Kurs „K03 – Existenzgründung“ der Gold Wedding Academy.

Der normale Tagesablauf einer Hochzeitsplanerin kann daher ganz unterschiedlich aussehen: Ein großer, nicht unerheblicher Teil des Tages nimmt die Akquise und Kommunikation neuer Brautpaare ein. Marketing und Werbung sind eine der Themen, die einen großen Teil der Zeit in Anspruch nehmen. Daher sind tiefgreifende Kenntnisse in unterschiedlichen Marketingbereichen unerlässlich für eine erfolgreiche Selbständigkeit in diesem Beruf.

Ein weiterer zeitlicher Teil nimmt die vertragliche Vorbereitung einer Zusammenarbeit mit dem Paar ein. Hochzeitsplanerinnen sind selbst für Angebote und Verträge zuständig und benötigen daher ebenso wissen im Vertragsrecht und in den grundlegenden, rechtlichen Bedingungen einer Zusammenarbeit mit Brautpaaren.

Neben den betriebswirtschaftlichen Aufgaben fallen ebenso planerische und organisatorische Aufgaben, wie das Einholen von Angeboten und das lösen von Problemen bei der Tagesgestaltung. Nicht zuletzt hängt oftmals die Qualität an einer guten Zusammenarbeit mit verlässlichen Dienstleistern. 

Daher ist die Netzwerkpflege und die Kommunikation mit B2B-Partnern für Hochzeitsplanerinnen ebenfalls ein großer Teil ihrer täglichen Arbeit. Die Kommunikation mit dem Brautpaar ist je nach Umfang der Betreuung intensiver oder weniger eng.

About the author

Wir bilden Wedding-Managerinnen und Wedding-Designerinnen aus, die nicht nur Dienstleister miteinander synchronisieren können sondern eigene Kreationen, Designs und Wedding-Styles entwerfen.

Leave a Reply